WetterOnline
Das Wetter für
Selzach

www.witchesglider.ch

Witi Selzach
HeuteHeute28
GesternGestern67
diese Wochediese Woche138
diesen Monatdiesen Monat1514
AlleAlle83395
UNITED STATES
US
angemeldete User 0
Gäste 13
registrierte User 5
jetzt Online
-

Freiflug

Freiflug war der Beginn des heute sehr vielseitigen Modellflugs.
Früher waren es noch Modellen aus Sperrholz und Seide, heute sind es Modelle mit neusten Materialien. Im laufe der Jahrzehnte/Zeit hat sich der Freiflug zu einer attraktiven, hoch stehenden Sportart entwickelt, welche vom Anfänger bis zum Profi betrieben werden kann.
Mit Weltweit steigenden Teilnehmerzahlen wird Freiflug meist Wettkampf mässig betrieben. Die Anforderungsspanne reicht vom Plauschwettbewerb bis hin zum Welt-Cup. Alljährlich stellen die 3 besten Piloten des Landes und Kategorie die Nationalmannschaft für die Europa- oder Weltmeisterschaft.

Anbei der Jahresbericht 2015 des Freiflugleiters (PDF) =>

Die Modelle werden so gebaut, dass mit möglichst wenig Gewicht möglichst hohe Festigkeit erreicht wird, durch Grösse und Profilwahl werden die Flugeigenschaften beeinflusst. Versierte Freiflieger bauen ihre Modelle aus Baukästen oder nach eigenen Ideen. Heute können auch fertige Modelle erworben werden. Je nach Anspruch werden die Modelle aus Balsaholz in Kombination mit modernsten Materialien gebaut.

Im Freiflug gibt es verschiedene Kategorien:

F1A Segelflugmodelle, mit einer Spannweite von 2-2.5 m und einem min. Gewicht von 410g. Sie werden mit einer 50 m langen Leine durch den Piloten auf Höhe gebracht und durch den Start von der Leine getrennt, danach sind Sie im freien Flug.
Anbei ein F1A Segelflugmodell:


F1B Gummimotormodelle, mit einer Spannweite von 1-1.5 m  min. Gewicht von 200g.
Sie werden von Hand gestartet und erreichen ihre hohe mit Hilfe eines Gummimotors, danach sind Sie im freien Flug.
Anbei ein F1B Gummimotormodell:


F1C Motormodelle, mit 2,5 ccm3 Motoren und einer min. Flächenbelastung von 20g/dm2. Sie werden von Hand gestartet und erreichen ihre Flughöhe durch eine 5s Motorlaufzeit, danach sind sie im freien Flug.
Anbei ein F1C Motormodell:


F1D Saalflugmodelle, mit einer Spannweite von 55cm, 1.2gr Zellengewicht und halb so viel Gummi fliegen diese bis zu einer Stunde. Eine reine Indoor Kategorie.
Anbei ein F1D Saalflugmodell:


F1E Hangflugmodelle, mit einer Spannweite von 1-3 m mit einer auf dem Kompass basierenden Steuerung. Geflogen wird am Hang.
Anbei ein F1E Hangflugmodell:

 

An einem Wettbewerb werden 5-7 Durchgänge geflogen, Flugzeit beträgt 3-5min. Gewertet werden die geflogen Sekunden bis zur Maximalzeit. Am Ende aller Durchgänge kommen alle Teilnehmer mit der Maximalen Zeit in einen Final, indem der Sieger erkoren wird.

Faszination Freiflug bedeutet:

  • Fliegen mit Hilfe der Natur ohne Beeinflussung nach dem Start
  • Fliegen mit Hilfe von Thermik und der eigenen sportlichen Leistung beim Start und beim Rückholen…
  • Natur, Thermik, Bewegung, Wettkampf, Modelle, kein steuern

 

Weiter ein interessanter englischer Artikel über F1E (Segelflugzeuge mit Magnetsteuerung) von Emil Giezendanner, Editor von Modellfugsport (PDF).

 

 

83395
Joomla Template by Joomla51.com